Freitag, 7. August 2009

Tutorial: Breiter Lidstrich nach Schminkmädchens Art

Eingestellt von Schminkmädchen um 17:18
Ich habe mich immer ziemlich ungeschickt angestellt, wenn es darum ging einen Lidstrich zu ziehen. Bis ich meine eigene Technik ausgetüftelt hatte. :)
Mit ihr gelingt ein etwas breiterer bis dicker Lidstrich problemlos und sieht immer perfekt aus.
Ich hatte es ja in meinem letzten Post schon angekündigt, daher wissen einige von euch bereits sicher, was jetzt folgt: eine Schritt-für-Schritt Anleitung!

Die Utensilien

Ihr benötigt entweder einen Eyeliner mit Schwämmchenaplikator oder einen Pinsel und Geleyeliner (siehe Bild oben). Wer mit einem (Schwämmchen-)Applikator nicht zurecht kommt, der kann auch einen extra Pinsel benutzen und die Farbe des Eyeliners damit aufnehmen.

Ich habe für die Beispielbilder Fluidline von MAC in Blacktrack und den Pinsel #209 genommen. Meiner Meinung nach eignet sich der 209 aufgrund dessen, dass er bereits etwas breiter ist, ein wenig besser als ein dünnerer Pinsel wie z.B. der 210.

Das Tutorial
besonders geeignet für einen Pin-up Look!

Schritt 1
(Auf den Bildern schiele ich übrigens nicht, ich schaue an der Kamera vorbei in einen Spiegel um zusehen, wohin ich meine Kamera halte und ob sie das Bild scharf stellt. ^^)

Nachdem ich mein AMU (= Augen-Make-Up; leider wurde meines in diesem Fall fast gänzlich von der Kamera geschluckt) fertig gepinselt habe, ziehe ich mit dem Eyelinerpinsel eine dünne Linie - direkt über dem Wimpernkranz - von der Mitte des Lides bis zum äußeren Augenwinkel.

Schritt 2
Anschließend setze ich den Pinsel neu an und ziehe eine kurze schräge Linie, deren Spitze auf das äußerste Ende meiner Augenbrauen zeigt. (Dies ist nur ein Richtwert. Ich selbst mache das mittlerweile automatisch, mit geringen Abweichungen.) Dieser Schritt ist erfahrungsgemäß der schwierigste, da die Linie ab und an nicht die richtige Ausgangshöhe oder Schräge hat.

Schritt 3
Jetzt ziehe ich von der Spitze der angeschrägten Linie einen Strich zum Lidinnenwinkel hin. Dieser Strich wird in einem Zug gemalt und wird so besonders sauber.
Achtung: Sollte der Pinsel nicht genug Farbe aufgenommen haben, um die Linie bis nach vorn zu ziehen, den Pinsel einfach erneut in Farbe tauchen und von dort, wo man zuvor abgesetzt hat, noch einmal beginnen.

Schritt 4
Nachdem das "Gerüst" des Lidstrichs nun steht, geht es ans Ausmalen. :) Auch können jetzt kleine Korrekturen vorgenommen werden.
Kleiner Tipp: Je nachdem wie hoch die Linie gezogen wird, desto schmaler oder breiter wird der Lidstrich. Auch kann die Breite bereits beim Schritt zuvor, beim Zeichnen der angeschrägten Linie, bestimmt werden.

Und das war es auch schon - meine ganz eigene Technik einen breiten Lidstrich zu ziehen.
Ich würde mich sehr freuen, wenn diese Art des Auftragens für die eine oder andere hilfreich ist und sie einfach mal ausprobiert wird. :)

Liebe Grüße

21 Schminkbotschaften on "Tutorial: Breiter Lidstrich nach Schminkmädchens Art"

What I think! on 7. August 2009 um 19:45 hat gesagt…

Das hab ich auch! Super Zeugs! Ich finde es funktioniert mit Pinsel um einiges besser, als die blöden Stifte!

Nicole on 7. August 2009 um 19:59 hat gesagt…

Warum sind Mac Pinsel nur so teuer =(
19 Euro finde ich schon viel für das bisschen Haar.

Luciana ♥ on 7. August 2009 um 20:23 hat gesagt…

Sehr schön, so ähnlich mach' ich das auch immer. Ich benutze allerdings den 208er von MAC, das ist ein abgeschrägter Pinsel, mit dem geht das auch wunderbar!!

♥ Lu

Alex on 7. August 2009 um 20:32 hat gesagt…

klasse, das werde ich mal nachmachen :) Blacktrack und 209 besitze ich auch.

Carrie on 7. August 2009 um 21:35 hat gesagt…

Vielen Dank für das Tut! Finde ich sehr hilfreich :))

Alex on 7. August 2009 um 22:25 hat gesagt…

so gerade eben getestet und ich bin begeistert wie toll das geht. Vielen Dank für den Eintrag :)

Ariri on 7. August 2009 um 22:28 hat gesagt…

Das Kompliment kann ich nur zurück geben, toller Blog! Wirklich unglaublich, wieviel du über Make-Up und Kosmetik weißt!
Und dein Auge...wunderschön, tolle Farbe!

Lilly on 7. August 2009 um 22:53 hat gesagt…

das tutorial ist klasse gemacht, sehr verständlich! ich hab heute einen neuen fluidliner angebochen, mein alter war leer. mit den fluidlines kann man wirklich einfach lidstriche ziehen.

Schminkmädchen on 7. August 2009 um 23:00 hat gesagt…

@Nicole: Die Pinsel sind leider wirklich sehr teuer, aber von sehr guter, langlebiger Qualität. Die Pinsel von SIGMA sollen vergleichbar gut und um einiges günstiger sein. Sonst schau da doch mal. (Allerdings gibt es die Pinsel nur über die USA zu bestellen.)

@Luciana: Den 208 benutze ich immer zum Nachzeichnen meiner Augenbrauen. Am Lid könnte ich damit leider überhaupt nicht arbeiten, da sich der Pinsel auch ziemlich breit auffächert.

@Alex: Das wäre toll! Wenn du es getestet hast, sag mir mal bescheid, wie es geklappt hat. :)

@Ariri: Danke für das Kompliment, das ist lieb. Auch wenn mein Auge so einzeln auf Fotos furchtbar aussieht. In echt sind die echt nett. :D

@Lilly: Die Fluidlines sind wirklich toll. Ich nehme sie lieber als irgendeinen anderen Geleyeliner, da sie neben der tollen Haltbarkeit, die sie haben auch noch so schön cremig sind.

Nicole on 8. August 2009 um 00:32 hat gesagt…

Ich versuche das Tee Fasten mal morgen aus. Ungezuckert wird hart werden, aber ich will, dass es mir vielleicht ein wenig besser geht.
:)

Knuspi on 8. August 2009 um 08:14 hat gesagt…

Wow der liedstrich ist echt perfekt =) Muss das auch mal so probieren. Hab immer Probleme die Linie hinten dicker und vorne dünn zu bekommen XD

Und du hast eine sehr schöne Augenfarbe :D

Nicole on 8. August 2009 um 11:40 hat gesagt…

Ich halte auch auf dem Laufenden :D
Wenns gut läuft mach ich noch einen 2. Tag. Bis jetzt ist alles noch ganz normal^^
Lg

Zuckerschock on 8. August 2009 um 13:00 hat gesagt…

Toller Lidstrich und ein sehr hilfreiches Tut,Danke! Deine Wimpern sehn einfach klasse aus <3 Welche Wimperntusche benutzt du?

Schminkmädchen on 8. August 2009 um 13:07 hat gesagt…

@Zuckerschock: Dankeschön. :) Das ist die Multi Action Mascara von Essence. Hier hab ich sie gegen zwei andere Mascara getestet:

http://schminkmaedchen.blogspot.com/2009/08/schminkmadchen-vergleicht-mascara.html

Nicole on 8. August 2009 um 13:11 hat gesagt…

welcher geleyeliner ist das denn?
:) Ich glaube ich hole mir die dachen doch :D

Schminkmädchen on 8. August 2009 um 13:16 hat gesagt…

Das ist Fluidline von MAC in der Farbe Blacktrack.

Bianka on 9. August 2009 um 22:56 hat gesagt…

Danke für das tolle Tutorial, das werde ich auf jeden Fall mal testen. Ich bin was Lidstriche angeht leider ein kleiner Volldepp :D

Mrs.Dinosaur on 13. August 2009 um 19:59 hat gesagt…

tolle anleitung, aber iwie krieg ich das trotzdem nicht so schön hin. :(
naja, ich versuchs weiter.. :]

Schminkmädchen on 14. August 2009 um 07:15 hat gesagt…

Huhu Mrs.Dinosaur: Wenn du die angeschrägte Linie geschafft hast, kann eigentlich fast nichts mehr schief gehen. Das einzige was noch passieren kann, ist dass der Pinsel nicht genug Farbe hat, um im Anschluss (bei Schritt 3) die Linie komplett bis zum Innenwinkel des Auges zu ziehen. Dann muss man noch mal Farbe aufnehmen und einfach wieder hinten ansetzen. :) (Ich werde das übrigens oben im Text nachtragen, da das recht häufig vorkommt!)
Ansonsten kann es natürlich wirklich sein, dass es beim ersten Mal einfach nicht klappt. Man hat nach ein paar Mal Probieren sehr schnell den Dreh raus.

FrauBrit on 10. Oktober 2009 um 17:18 hat gesagt…

Toll! Gut das du bei den Wimpern einen Link eingebaut hast ;) Ich habe mich letztens an dem Lidstrich versucht - ist voll in die Hose gegangen :D
Werde das morgen auf jeden Fall noch einmal versuchen.
Danke für die Anleitung!

Schminkmädchen on 10. Oktober 2009 um 19:18 hat gesagt…

Was hat denn daran nicht geklappt? Bzw. an welcher Stelle? Vielleicht muss ich es einfach ein wenig anders beschreiben. Was hast du für einen Eyeliner bzw. Pinsel verwendet?

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

Tutorial: Breiter Lidstrich nach Schminkmädchens Art

Ich habe mich immer ziemlich ungeschickt angestellt, wenn es darum ging einen Lidstrich zu ziehen. Bis ich meine eigene Technik ausgetüftelt hatte. :)
Mit ihr gelingt ein etwas breiterer bis dicker Lidstrich problemlos und sieht immer perfekt aus.
Ich hatte es ja in meinem letzten Post schon angekündigt, daher wissen einige von euch bereits sicher, was jetzt folgt: eine Schritt-für-Schritt Anleitung!

Die Utensilien

Ihr benötigt entweder einen Eyeliner mit Schwämmchenaplikator oder einen Pinsel und Geleyeliner (siehe Bild oben). Wer mit einem (Schwämmchen-)Applikator nicht zurecht kommt, der kann auch einen extra Pinsel benutzen und die Farbe des Eyeliners damit aufnehmen.

Ich habe für die Beispielbilder Fluidline von MAC in Blacktrack und den Pinsel #209 genommen. Meiner Meinung nach eignet sich der 209 aufgrund dessen, dass er bereits etwas breiter ist, ein wenig besser als ein dünnerer Pinsel wie z.B. der 210.

Das Tutorial
besonders geeignet für einen Pin-up Look!

Schritt 1
(Auf den Bildern schiele ich übrigens nicht, ich schaue an der Kamera vorbei in einen Spiegel um zusehen, wohin ich meine Kamera halte und ob sie das Bild scharf stellt. ^^)

Nachdem ich mein AMU (= Augen-Make-Up; leider wurde meines in diesem Fall fast gänzlich von der Kamera geschluckt) fertig gepinselt habe, ziehe ich mit dem Eyelinerpinsel eine dünne Linie - direkt über dem Wimpernkranz - von der Mitte des Lides bis zum äußeren Augenwinkel.

Schritt 2
Anschließend setze ich den Pinsel neu an und ziehe eine kurze schräge Linie, deren Spitze auf das äußerste Ende meiner Augenbrauen zeigt. (Dies ist nur ein Richtwert. Ich selbst mache das mittlerweile automatisch, mit geringen Abweichungen.) Dieser Schritt ist erfahrungsgemäß der schwierigste, da die Linie ab und an nicht die richtige Ausgangshöhe oder Schräge hat.

Schritt 3
Jetzt ziehe ich von der Spitze der angeschrägten Linie einen Strich zum Lidinnenwinkel hin. Dieser Strich wird in einem Zug gemalt und wird so besonders sauber.
Achtung: Sollte der Pinsel nicht genug Farbe aufgenommen haben, um die Linie bis nach vorn zu ziehen, den Pinsel einfach erneut in Farbe tauchen und von dort, wo man zuvor abgesetzt hat, noch einmal beginnen.

Schritt 4
Nachdem das "Gerüst" des Lidstrichs nun steht, geht es ans Ausmalen. :) Auch können jetzt kleine Korrekturen vorgenommen werden.
Kleiner Tipp: Je nachdem wie hoch die Linie gezogen wird, desto schmaler oder breiter wird der Lidstrich. Auch kann die Breite bereits beim Schritt zuvor, beim Zeichnen der angeschrägten Linie, bestimmt werden.

Und das war es auch schon - meine ganz eigene Technik einen breiten Lidstrich zu ziehen.
Ich würde mich sehr freuen, wenn diese Art des Auftragens für die eine oder andere hilfreich ist und sie einfach mal ausprobiert wird. :)

Liebe Grüße

21 Response to "Tutorial: Breiter Lidstrich nach Schminkmädchens Art"

  1. Das hab ich auch! Super Zeugs! Ich finde es funktioniert mit Pinsel um einiges besser, als die blöden Stifte!

    Nicole says:

    Warum sind Mac Pinsel nur so teuer =(
    19 Euro finde ich schon viel für das bisschen Haar.

    Sehr schön, so ähnlich mach' ich das auch immer. Ich benutze allerdings den 208er von MAC, das ist ein abgeschrägter Pinsel, mit dem geht das auch wunderbar!!

    ♥ Lu

    Alex says:

    klasse, das werde ich mal nachmachen :) Blacktrack und 209 besitze ich auch.

    Carrie says:

    Vielen Dank für das Tut! Finde ich sehr hilfreich :))

    Alex says:

    so gerade eben getestet und ich bin begeistert wie toll das geht. Vielen Dank für den Eintrag :)

    Ariri says:

    Das Kompliment kann ich nur zurück geben, toller Blog! Wirklich unglaublich, wieviel du über Make-Up und Kosmetik weißt!
    Und dein Auge...wunderschön, tolle Farbe!

    Lilly says:

    das tutorial ist klasse gemacht, sehr verständlich! ich hab heute einen neuen fluidliner angebochen, mein alter war leer. mit den fluidlines kann man wirklich einfach lidstriche ziehen.

    @Nicole: Die Pinsel sind leider wirklich sehr teuer, aber von sehr guter, langlebiger Qualität. Die Pinsel von SIGMA sollen vergleichbar gut und um einiges günstiger sein. Sonst schau da doch mal. (Allerdings gibt es die Pinsel nur über die USA zu bestellen.)

    @Luciana: Den 208 benutze ich immer zum Nachzeichnen meiner Augenbrauen. Am Lid könnte ich damit leider überhaupt nicht arbeiten, da sich der Pinsel auch ziemlich breit auffächert.

    @Alex: Das wäre toll! Wenn du es getestet hast, sag mir mal bescheid, wie es geklappt hat. :)

    @Ariri: Danke für das Kompliment, das ist lieb. Auch wenn mein Auge so einzeln auf Fotos furchtbar aussieht. In echt sind die echt nett. :D

    @Lilly: Die Fluidlines sind wirklich toll. Ich nehme sie lieber als irgendeinen anderen Geleyeliner, da sie neben der tollen Haltbarkeit, die sie haben auch noch so schön cremig sind.

    Nicole says:

    Ich versuche das Tee Fasten mal morgen aus. Ungezuckert wird hart werden, aber ich will, dass es mir vielleicht ein wenig besser geht.
    :)

    Knuspi says:

    Wow der liedstrich ist echt perfekt =) Muss das auch mal so probieren. Hab immer Probleme die Linie hinten dicker und vorne dünn zu bekommen XD

    Und du hast eine sehr schöne Augenfarbe :D

    Nicole says:

    Ich halte auch auf dem Laufenden :D
    Wenns gut läuft mach ich noch einen 2. Tag. Bis jetzt ist alles noch ganz normal^^
    Lg

    Toller Lidstrich und ein sehr hilfreiches Tut,Danke! Deine Wimpern sehn einfach klasse aus <3 Welche Wimperntusche benutzt du?

    @Zuckerschock: Dankeschön. :) Das ist die Multi Action Mascara von Essence. Hier hab ich sie gegen zwei andere Mascara getestet:

    http://schminkmaedchen.blogspot.com/2009/08/schminkmadchen-vergleicht-mascara.html

    Nicole says:

    welcher geleyeliner ist das denn?
    :) Ich glaube ich hole mir die dachen doch :D

    Das ist Fluidline von MAC in der Farbe Blacktrack.

    Bianka says:

    Danke für das tolle Tutorial, das werde ich auf jeden Fall mal testen. Ich bin was Lidstriche angeht leider ein kleiner Volldepp :D

    tolle anleitung, aber iwie krieg ich das trotzdem nicht so schön hin. :(
    naja, ich versuchs weiter.. :]

    Huhu Mrs.Dinosaur: Wenn du die angeschrägte Linie geschafft hast, kann eigentlich fast nichts mehr schief gehen. Das einzige was noch passieren kann, ist dass der Pinsel nicht genug Farbe hat, um im Anschluss (bei Schritt 3) die Linie komplett bis zum Innenwinkel des Auges zu ziehen. Dann muss man noch mal Farbe aufnehmen und einfach wieder hinten ansetzen. :) (Ich werde das übrigens oben im Text nachtragen, da das recht häufig vorkommt!)
    Ansonsten kann es natürlich wirklich sein, dass es beim ersten Mal einfach nicht klappt. Man hat nach ein paar Mal Probieren sehr schnell den Dreh raus.

    FrauBrit says:

    Toll! Gut das du bei den Wimpern einen Link eingebaut hast ;) Ich habe mich letztens an dem Lidstrich versucht - ist voll in die Hose gegangen :D
    Werde das morgen auf jeden Fall noch einmal versuchen.
    Danke für die Anleitung!

    Was hat denn daran nicht geklappt? Bzw. an welcher Stelle? Vielleicht muss ich es einfach ein wenig anders beschreiben. Was hast du für einen Eyeliner bzw. Pinsel verwendet?

Kommentar veröffentlichen

 

Schminkmädchen Copyright 2009 Sweet Cupcake Designed by Ipiet Templates Blogger Styles Image by Tadpole's Notez