Mittwoch, 9. September 2009

Reviews: Revlon Topcoat & Billig-Maniküre - Nie wieder!!

Eingestellt von Schminkmädchen um 22:09
Hallo, ihr Hübschen!

Die liebe Chinda-Chan hat mir den Revlon Topcoat empfohlen, nachdem ich so lange auf der Suche nach einem hoch scheinenden Überlack war.
Gekauft habe ich ihn bei Galeria Kaufhof für etwas über 10 Euro. Besonders günstig ist er damit nicht, allerdings fasst er auch 14,7 ml und besitzt damit ordentlich viel Inhalt.

Swatches
Der Vergleich mit und ohne Topcoat (nur 1 Coat v.l.o.n.u. und v.l.n.r.)
Fazit
Man sieht und fühlt einen deutlichen Unterschied. Die Nägel sind nach dem Auftrag des Topcoats hochglänzend und eben, der Auftrag ist bereits mit der ersten Schicht streifenfrei.
Die Haltbarkeit habe ich bis jetzt noch nicht testen können, da ich meine Mani nach einem Tag wieder ablackiert habe (Wieso? Keep on reading ;)). Die Nägel waren jedoch am nächsten Tag so schön wie frisch nach dem Lackieren - selbst mit Topcoat nicht immer der Regelfall.

Ich bin bis jetzt sehr begeistert und bin gespannt, wie er sich in Sachen Haltbarkeit schlägt. Macht er sich gut, ist er definitiv ein Nachkaufprodukt. :)

Billig-Maniküre

Da ich nie etwas für meine Nagelhaut getan habe und vor Jahren erst einmal zur Maniküre war, wollte ich unbedingt mal wieder etwas machen lassen. Weniger aus Geiz, mehr aus Bequemlichkeit habe ich mich dann heute spontan in ein "Billig-Nagelstudio" begeben. Billig deshalb, weil die Mani nur 10 Euro kosten sollte.
Wer jetzt die Hände über dem Kopf zusammen schlägt, soll zwar am Ende Recht behalten, aber zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass ich wirklich unbeholfen darin bin, ein gutes Nagelstudio auszumachen und mich darauf verlassen habe, dass man Qualität am Tragen von Schutzmasken und Handschuhen der Angestellten erkennt. Ist ja erst mal gar nicht so falsch, der Gedanke.
Zu meiner Schande wiederum, muss ich gestehen, dass das Studio in einem Einkaufszentrum bestandortet und zu 100% mit vietnamesischen (???) Angestellten besetzt war. Auch das ist an sich erst einmal nicht schlecht, wenn denn die Qualität stimmt.
Und hier kommen die großen HAKEN...

Als ich den Laden betrat, wurde ich von einem mittelalten Herrn in Empfang genommen, der sich kein Lächeln über mein Eintreten abgewinnen konnte. Als ich ihm dann mein Anliegen erklärte, traten bereits die ersten Sprachbarrieren auf. So wenig wie er mich verstand, verstand ich ihn leider auch. Als dann irgendwann das Wort "Maniküre" fiel, kamen wir dann aber irgendwie zusammen und ich wurde einer "Nagelfee" zugewiesen.
Diese begrüßte mich weder mit einem Lächeln, noch mit einem netten Wort, sondern lachte stattdessen mit dem Herrn der mich zuvor an sie vermittelt hatte. Ein Laden also, in dem man sich als Kundin sofort gut aufgehoben fühlt. -.-

Die Nagelfee legte dann auch schon los und befreite recht grob meine Nägel vom aufgetragenen Lack. Da sie darunter ein wenig verfärbt waren (Custom Kicks sei Dank ^^), fragte sie mich in einem Wort ("Lackieren?"), ob sie sie denn anschließend wieder anmalen soll. Ich verneinte, denn ich wollte ja nur die Nagelhaut entfernt und aufgehübscht haben.
Daraufhin hob sie meine rechte Hand in ein Nagelbad aus klarem, kalten (!) Wasser, zog sie wenig später unsanft und gelangweilt wieder heraus und fragte, ob sie sie auch kürzer feilen soll. Da meine Nägel komplett in Form gefeilt waren, erntete sie neben einem vollkommen konfusen Blick auch ein irritiertes "Nein danke" und so fing sie endlich mit dem an, worum ich gebeten hatte: dem Entfernen der Nagelhaut.
Dazu trug sie ein Gel auf meine Nägel auf, holte eine Art Schaber (Profis fügen an dieser Stelle bitte das Fachwort ein ^^) hervor und schabte die Nagelhaut vom Nagel herunter. Diese Prozedur war weder unangenehm, noch schmerzhaft. Noch...
Anschließend griff sie nach einer Zange, mit der sie die überschüssige Nagelhaut abzupfte.
Und dann passierte es auch schon, gleich beim ersten Nagel: Sie zupfte zu grob und verletzte damit meine Nagelhaut!!
Sofort fing die Stelle an zu bluten, die Nagelfee reagierte aber immerhin darauf (wenn auch gelangweilt - offenbar passierte ihr das nicht zum ersten Mal!) und desinfizierte die Stelle und tupfte das Blut ab.
Anschließend fuhr sie mit dem nächsten Nagel fort. Der Nagel des kleinen Fingers blutete aber unaufhörlich weiter, sodass ich sie darum bat, noch einmal nachzutupfen (damit sie nicht etwa mit der einen unbehandschuhten Hand in der Wunde herumwischt). Sie sagte dann nur: "Lassen!", und machte ungerührt weiter.
An dieser Stelle hätte ich gehen sollen. Da ich aber viel zu nett bin (Bitte erinnert euch an diese Aussage, wenn es am Ende um die Bezahlung geht -.-), sagte ich nichts und ließ sie weitermachen.

Da es nicht aufhörte zu bluten, tupfte sie nach einer Weile doch das Blut ab, riss meine Hand hoch und stopfte sie wieder in das Wasserbad, um den Nagel vom Blut zu reinigen. (Ihr erinnert euch: es war dasselbe Wasser, in das sie meine Hände am Anfang gesteckt hatte - mit Straßendreck und allem Drum und Dran...) Sie wartete kurz, reinigte die Nagelzange an dem viel verwendeten Zewa, entriss meine Hand wieder dem Bad und... wollte doch tatsächlich den blutenden Finger an dem Tuch abtupfen, mit dem sie die Zange zuvor abgewischt hatte. -.-
Ich bat um ein neues Tuch, was sie dann auch widerwillig frisch von einer Rolle abriss.

Nach der Mani (und mehreren Desinfektionen meiner Wunde später), hatte der Finger aufgehört zu bluten, schmerzte aber und sah auch mit dem getrockneten Blut nicht grad dekorativ aus. Lackieren habe ich dann dankend abgelehnt. Das wollte ich dann Zuhause selbst machen (nachdem ich mich nochmals desinfiziert und verarztet hätte...).

An der Kasse berechnete man mir dann, obwohl meine Nägel weder gefeilt, noch lackiert, noch mit Handcreme eingecremed waren, den vollen Preis von 10 Euro.
Ich bezahlte.
Ich bin halt viel zu nett.

Die Qualität der Mani ist neben dem verstümmelten Finger (Okay, es war Zuhause betrachtet, halb so schlimm, aber so etwas darf einfach nicht passieren) zwar ganz okay, aber die Nagelhaut wurde nicht vollständig und so sauber entfernt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Fazit: Nie wieder! Ich bin wirklich bedient...

Aber immerhin hatte ich etwas zu erzählen und ihr was zu lesen. Na wenn das nix ist. :D

Geht ihr eigentlich zur Maniküre und habt ihr eine Nagelfee eures Vertrauens gefunden? Schreibt mir doch bitte. Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt. :)

Liebe Grüße

19 Schminkbotschaften on "Reviews: Revlon Topcoat & Billig-Maniküre - Nie wieder!!"

Chinda-chan on 9. September 2009 um 23:24 hat gesagt…

Ich mache meine Mani IMMER selber...

Alex on 9. September 2009 um 23:28 hat gesagt…

Ich mache auch alles selber.

Vampirella on 10. September 2009 um 00:02 hat gesagt…

Ich hab bisher auch immer alles selbst gemacht.^^

Andariel on 10. September 2009 um 02:12 hat gesagt…

das Ding war sicher ne "Pferdefüsschen" wenns am Ende so ein radiergummiartig abgeschrägtes Teil hatte^^

Schminkmädchen on 10. September 2009 um 05:51 hat gesagt…

@Alle: Ich bin immer sehr fürs Selbstmachen, da ich mich aber nie mit befasst habe, wollte ich einfach nichts falsch machen, oder am Ende mit dem Ergebnis unzufrieden sein.

@Andariel: Nein, das war kein Pferdefüßchen. (Habs grad mal gegoogled :)) Das Teil war ganz aus Alu und sah aus wie ein Nailtip, nur schmaler.

PaintMyWorld on 10. September 2009 um 07:35 hat gesagt…

Du Arme! Schon eine Frechheit, 10 Euro für unvollständig entferne Nagelhaut und einen blutigen Nagel zu verlangen. Vor allem, weil sonst nichts gemacht wurde.

blusherine on 10. September 2009 um 08:40 hat gesagt…

Das mit den Vietnamesinnen ist historisch bedingt, denke ich. In Amerika ist das Wort Nagelsalon quasi Synonym mit Vietnamesinnen, da viele Frauen nach dem Krieg nach Amerika mitgebracht wurden bzw. einreisten. In Anbetracht der Sprachbarriere arbeiteten dann viele Frauen wohl in Nagelsalons und deshalb, glaube ich, ist die Berufssparte Maniküre, zumindest in Amerika, vorranging mit Vietnamesinnen besetzt. Das wird sich wohl auch hierzulande dann verbreitet haben. Das sind alles nur Vermutungen meinerseits, genau wissen tu ich es nicht!

mirizzza on 10. September 2009 um 09:54 hat gesagt…

Ich war bisher auch bei nem Vietnam Maniküre-Shop. Aber ich habe mich nur noch geärert. Keiner versteht einen und 100% gearbeitet wurde auch nicht. Und jetzt habe ich die sch... Acryl-Nägel weg und meine eigenen sind vieeeel schöner!!Never-ever again!!

Glamerous on 10. September 2009 um 10:25 hat gesagt…

Also, mir als "Nageltante" rollen sich gerade die Zehennägel auf! Sowas ist echt erschreckend und nicht Representativ für unsere Branche. Ich habe selber schon viel von dieser Kette gehört und auch einige Arbeiten gesehen, die nicht für zartbesaitete Äuglein geeignet waren. Aber für viele zählt einfach der Preis und es ist egal das die Maniküre oder Modellage "Fehler" aufweisen.
Am Besten das nächste mal ein seriöses, sauberes Nagelstudio (im Besten Fall noch IHK geprüft) auswählen und 5 € mehr bezahlen (dafür aber auch eine professionelle Behandlung) oder in dem Manikür-Fall doch lieber selber Hand anlegen. Das dürfte nämlich jeder zu Hause besser hinbekommen wie in Deinem Fall.

Der "Schaber" ist ein Gel Spatel. :o)

Britta hat gesagt…

das ist ja echt mies... tut mir leid :( man will ja sowas genießen und sich "verwöhnen" lassen.. Ich hätte alleridngs nicht bezahlt.. aber soweit musste ich acuh erstmal kommen. war damals beim Friseur und wollte blonde Strähnchen haben, letztendlich hatte ich eine Hälfte meiner Haare wasserstoffblond und sollte dann am nächsten Tag wiederkommen, damit man mir Strähnchen in meiner Naturfarbe reinmacht...diese waren dann mausgrau..und ich Trottel hab damals auch gezahlt...das ist schon viele Jahre her aber ich ärger mich heute noch drüber ;)

BigSunshine on 10. September 2009 um 10:32 hat gesagt…

Oh man. Du Arme. Früher hätte ich genauso wie du gehandelt, aber ehrlich: Du hättest schon beim ersten schlimmen Bluten dich beschweren und anschließend gehen sollen. Ich hoffe, dass es deinem Finger nun besser geht?!

Nun zum Topcoat. WOW! Der erziehl ja ein spitzen Ergebnis. Löst er der Farblack bzw. Nailstamping oder Linien mit Tip Paintern an? Das Problem habe ich nämlich mit meinem Manhatten Topcoat *grummel*

skippy1934 on 10. September 2009 um 10:39 hat gesagt…

Ich war noch nie in einem Nagelstudio. Ich mache alles selber *stolz* :) Aber das war bei dir echt die Schmerzgrenze. Ich hätte mich auch sofort beschwert.....Gut dass es deinem Finger besser geht ^^, es hätte auch noch schlimmer kommen können.

Der Topcoat ist der oberhammer! *.* Was er für einen tollen Lack zaubert.....*schwärm*

Nina on 10. September 2009 um 11:17 hat gesagt…

Ich kann Dir nur Fresh Nails empfehlen. Was Du geschildert hast, hört sich für mich sehr gruselig an. Du bist zu nett gewesen. Eindeutig!

Chinda-chan on 10. September 2009 um 11:20 hat gesagt…

BigSunshine - Beim Stamping lösst er leider (bei normalen Farblacken ist nichts). Deswegen nehm ich beim Stamping den UMA Nail Art Topcoat drunter und den anderen drüber. :-)

Butterfly on 10. September 2009 um 12:03 hat gesagt…

ich versteh dich total!!ich bin auch immer zu nett...aber mitlerweile versuch ich´s nicht mehr zu sein...zu mir ist ja auch keiner nett (verkäuferinen technisch)
ich mach auch immer alles selber... :)

Schminkmädchen on 10. September 2009 um 16:41 hat gesagt…

@Alle: Danke für eure lieben Kommentare. Hab mich so gefreut, als ich gerade von der Arbeit nachhause gekommen bin. :)

Naja, wahrscheinlich waren es meine negativen Schwingungen, die sie mit der Zange hat abrutschen lassen. :D Ich hab der Sache von vornherein nicht getraut und mit meinem Eintreten in den Laden wurde es ja auch leider nicht besser und mir wurden meine Bedenken nicht genommen - da konnte eigentlich nur was schief gehen. ^^
Das Ergebnis der Mani ist auf jeden Fall deutlich besser als vorher, aber eben nicht perfekt. Daher bin ich erst einmal nur von "Billig-Manis" geheilt, nicht aber von einer Maniküre an sich.

Ich fürchte leider, ich mit meinen zwei linken Händchen, tu mir selbst bei einer Mani noch viel mehr weh und habe hinterher nicht nur einen Finger zu verarzten. :) Deshalb werde ich wohl weiter nach der Nagelfee meines Vertrauens Ausschau halten.

Ich weiß, ich bin zu nett. Allerdings habe ich schon viel davon abgelegt. Ich hab mir gestern nur gedacht, dass ich mit Diskutieren bei der vorherrschenden Sprachbarriere nicht weit kommen werde. Außerdem war mir der grimmig drein schauende Mann irgendwie unheimlich. ^^

@Sindy: Den Topcoat habe ich über Stamping bisher noch nicht probiert. Ich kann mir aber vorstellen, dass er es mit sich zieht, da er beim ersten Auftrag den darunter liegenden Lack angeweicht hat. Man sollte ihn daher gut trocknen lassen, was aber recht schnell geht. :)

Kitty on 11. September 2009 um 08:48 hat gesagt…

Hi Schminkmädchen!
Das ist ja echt heftig, was die mit deinen Nägeln gemacht hat!!
Bin bei einer Nageldame und lasse mir dort immer Gelnägel machen. Wenn man überlegt, dass ich bei ihr dafür nur 28 Euro mehr als du zahle, lohnt sich das wirklich: Keine Schmerzen und gute Nägel, ohne ständig darauf aufpassen zu müssen.
Liebe Grüße- Kitty
Nächstes Mal nicht so nett sein;)

PinkPüppi on 11. September 2009 um 10:49 hat gesagt…

Komisch...diese "American" Nail Salons scheinen alle gleich zu sein. Ein ähnliches Feeling hatte ich vor einigen Monaten in so einem Teil...und Nägel lackieren konnten die auch nicht.

Leider fehlt mir aktuell die Kohle dazu, aber früher wenn ich mir so richtig was gönnen wollte bin ich zu einem Nagelpflegestudio gegangen. Solche die auch zugelassen für medizinische Hand- und Fußpflege sind. Die sind Top, eben auch weil sie im hygienischen Bereich sehr gut sind. Vorallem bei den Füßen ist das ja relativ wichtig.

Anonym hat gesagt…

Sorry Schminkmädchen,

aber die Aussage "Ich bin einfach zu nett" ist nicht die Ausrede freundlicher sonder feiger Menschen (die sich das so lange eingeredet haben, bis sie es selbst glauben!). Was ist denn so schlimm daran zuzugeben, dass du dich einfach nicht getraut hast, der Maniküre-Dame ganz klar zu sagen, dass es SO nicht geht. Oder warum lässt man sich sonst so etwas bieten? Das hat für mich rein gar nichts mit Freundlichkeit zu tun. Sorry.

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

Reviews: Revlon Topcoat & Billig-Maniküre - Nie wieder!!

Hallo, ihr Hübschen!

Die liebe Chinda-Chan hat mir den Revlon Topcoat empfohlen, nachdem ich so lange auf der Suche nach einem hoch scheinenden Überlack war.
Gekauft habe ich ihn bei Galeria Kaufhof für etwas über 10 Euro. Besonders günstig ist er damit nicht, allerdings fasst er auch 14,7 ml und besitzt damit ordentlich viel Inhalt.

Swatches
Der Vergleich mit und ohne Topcoat (nur 1 Coat v.l.o.n.u. und v.l.n.r.)
Fazit
Man sieht und fühlt einen deutlichen Unterschied. Die Nägel sind nach dem Auftrag des Topcoats hochglänzend und eben, der Auftrag ist bereits mit der ersten Schicht streifenfrei.
Die Haltbarkeit habe ich bis jetzt noch nicht testen können, da ich meine Mani nach einem Tag wieder ablackiert habe (Wieso? Keep on reading ;)). Die Nägel waren jedoch am nächsten Tag so schön wie frisch nach dem Lackieren - selbst mit Topcoat nicht immer der Regelfall.

Ich bin bis jetzt sehr begeistert und bin gespannt, wie er sich in Sachen Haltbarkeit schlägt. Macht er sich gut, ist er definitiv ein Nachkaufprodukt. :)

Billig-Maniküre

Da ich nie etwas für meine Nagelhaut getan habe und vor Jahren erst einmal zur Maniküre war, wollte ich unbedingt mal wieder etwas machen lassen. Weniger aus Geiz, mehr aus Bequemlichkeit habe ich mich dann heute spontan in ein "Billig-Nagelstudio" begeben. Billig deshalb, weil die Mani nur 10 Euro kosten sollte.
Wer jetzt die Hände über dem Kopf zusammen schlägt, soll zwar am Ende Recht behalten, aber zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass ich wirklich unbeholfen darin bin, ein gutes Nagelstudio auszumachen und mich darauf verlassen habe, dass man Qualität am Tragen von Schutzmasken und Handschuhen der Angestellten erkennt. Ist ja erst mal gar nicht so falsch, der Gedanke.
Zu meiner Schande wiederum, muss ich gestehen, dass das Studio in einem Einkaufszentrum bestandortet und zu 100% mit vietnamesischen (???) Angestellten besetzt war. Auch das ist an sich erst einmal nicht schlecht, wenn denn die Qualität stimmt.
Und hier kommen die großen HAKEN...

Als ich den Laden betrat, wurde ich von einem mittelalten Herrn in Empfang genommen, der sich kein Lächeln über mein Eintreten abgewinnen konnte. Als ich ihm dann mein Anliegen erklärte, traten bereits die ersten Sprachbarrieren auf. So wenig wie er mich verstand, verstand ich ihn leider auch. Als dann irgendwann das Wort "Maniküre" fiel, kamen wir dann aber irgendwie zusammen und ich wurde einer "Nagelfee" zugewiesen.
Diese begrüßte mich weder mit einem Lächeln, noch mit einem netten Wort, sondern lachte stattdessen mit dem Herrn der mich zuvor an sie vermittelt hatte. Ein Laden also, in dem man sich als Kundin sofort gut aufgehoben fühlt. -.-

Die Nagelfee legte dann auch schon los und befreite recht grob meine Nägel vom aufgetragenen Lack. Da sie darunter ein wenig verfärbt waren (Custom Kicks sei Dank ^^), fragte sie mich in einem Wort ("Lackieren?"), ob sie sie denn anschließend wieder anmalen soll. Ich verneinte, denn ich wollte ja nur die Nagelhaut entfernt und aufgehübscht haben.
Daraufhin hob sie meine rechte Hand in ein Nagelbad aus klarem, kalten (!) Wasser, zog sie wenig später unsanft und gelangweilt wieder heraus und fragte, ob sie sie auch kürzer feilen soll. Da meine Nägel komplett in Form gefeilt waren, erntete sie neben einem vollkommen konfusen Blick auch ein irritiertes "Nein danke" und so fing sie endlich mit dem an, worum ich gebeten hatte: dem Entfernen der Nagelhaut.
Dazu trug sie ein Gel auf meine Nägel auf, holte eine Art Schaber (Profis fügen an dieser Stelle bitte das Fachwort ein ^^) hervor und schabte die Nagelhaut vom Nagel herunter. Diese Prozedur war weder unangenehm, noch schmerzhaft. Noch...
Anschließend griff sie nach einer Zange, mit der sie die überschüssige Nagelhaut abzupfte.
Und dann passierte es auch schon, gleich beim ersten Nagel: Sie zupfte zu grob und verletzte damit meine Nagelhaut!!
Sofort fing die Stelle an zu bluten, die Nagelfee reagierte aber immerhin darauf (wenn auch gelangweilt - offenbar passierte ihr das nicht zum ersten Mal!) und desinfizierte die Stelle und tupfte das Blut ab.
Anschließend fuhr sie mit dem nächsten Nagel fort. Der Nagel des kleinen Fingers blutete aber unaufhörlich weiter, sodass ich sie darum bat, noch einmal nachzutupfen (damit sie nicht etwa mit der einen unbehandschuhten Hand in der Wunde herumwischt). Sie sagte dann nur: "Lassen!", und machte ungerührt weiter.
An dieser Stelle hätte ich gehen sollen. Da ich aber viel zu nett bin (Bitte erinnert euch an diese Aussage, wenn es am Ende um die Bezahlung geht -.-), sagte ich nichts und ließ sie weitermachen.

Da es nicht aufhörte zu bluten, tupfte sie nach einer Weile doch das Blut ab, riss meine Hand hoch und stopfte sie wieder in das Wasserbad, um den Nagel vom Blut zu reinigen. (Ihr erinnert euch: es war dasselbe Wasser, in das sie meine Hände am Anfang gesteckt hatte - mit Straßendreck und allem Drum und Dran...) Sie wartete kurz, reinigte die Nagelzange an dem viel verwendeten Zewa, entriss meine Hand wieder dem Bad und... wollte doch tatsächlich den blutenden Finger an dem Tuch abtupfen, mit dem sie die Zange zuvor abgewischt hatte. -.-
Ich bat um ein neues Tuch, was sie dann auch widerwillig frisch von einer Rolle abriss.

Nach der Mani (und mehreren Desinfektionen meiner Wunde später), hatte der Finger aufgehört zu bluten, schmerzte aber und sah auch mit dem getrockneten Blut nicht grad dekorativ aus. Lackieren habe ich dann dankend abgelehnt. Das wollte ich dann Zuhause selbst machen (nachdem ich mich nochmals desinfiziert und verarztet hätte...).

An der Kasse berechnete man mir dann, obwohl meine Nägel weder gefeilt, noch lackiert, noch mit Handcreme eingecremed waren, den vollen Preis von 10 Euro.
Ich bezahlte.

Ich bin halt viel zu nett.

Die Qualität der Mani ist neben dem verstümmelten Finger (Okay, es war Zuhause betrachtet, halb so schlimm, aber so etwas darf einfach nicht passieren) zwar ganz okay, aber die Nagelhaut wurde nicht vollständig und so sauber entfernt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Fazit: Nie wieder! Ich bin wirklich bedient...

Aber immerhin hatte ich etwas zu erzählen und ihr was zu lesen. Na wenn das nix ist. :D

Geht ihr eigentlich zur Maniküre und habt ihr eine Nagelfee eures Vertrauens gefunden? Schreibt mir doch bitte. Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt. :)

Liebe Grüße

19 Response to "Reviews: Revlon Topcoat & Billig-Maniküre - Nie wieder!!"

  1. Ich mache meine Mani IMMER selber...

    Alex says:

    Ich mache auch alles selber.

    Ich hab bisher auch immer alles selbst gemacht.^^

    Andariel says:

    das Ding war sicher ne "Pferdefüsschen" wenns am Ende so ein radiergummiartig abgeschrägtes Teil hatte^^

    @Alle: Ich bin immer sehr fürs Selbstmachen, da ich mich aber nie mit befasst habe, wollte ich einfach nichts falsch machen, oder am Ende mit dem Ergebnis unzufrieden sein.

    @Andariel: Nein, das war kein Pferdefüßchen. (Habs grad mal gegoogled :)) Das Teil war ganz aus Alu und sah aus wie ein Nailtip, nur schmaler.

    Du Arme! Schon eine Frechheit, 10 Euro für unvollständig entferne Nagelhaut und einen blutigen Nagel zu verlangen. Vor allem, weil sonst nichts gemacht wurde.

    Das mit den Vietnamesinnen ist historisch bedingt, denke ich. In Amerika ist das Wort Nagelsalon quasi Synonym mit Vietnamesinnen, da viele Frauen nach dem Krieg nach Amerika mitgebracht wurden bzw. einreisten. In Anbetracht der Sprachbarriere arbeiteten dann viele Frauen wohl in Nagelsalons und deshalb, glaube ich, ist die Berufssparte Maniküre, zumindest in Amerika, vorranging mit Vietnamesinnen besetzt. Das wird sich wohl auch hierzulande dann verbreitet haben. Das sind alles nur Vermutungen meinerseits, genau wissen tu ich es nicht!

    mirizzza says:

    Ich war bisher auch bei nem Vietnam Maniküre-Shop. Aber ich habe mich nur noch geärert. Keiner versteht einen und 100% gearbeitet wurde auch nicht. Und jetzt habe ich die sch... Acryl-Nägel weg und meine eigenen sind vieeeel schöner!!Never-ever again!!

    Glamerous says:

    Also, mir als "Nageltante" rollen sich gerade die Zehennägel auf! Sowas ist echt erschreckend und nicht Representativ für unsere Branche. Ich habe selber schon viel von dieser Kette gehört und auch einige Arbeiten gesehen, die nicht für zartbesaitete Äuglein geeignet waren. Aber für viele zählt einfach der Preis und es ist egal das die Maniküre oder Modellage "Fehler" aufweisen.
    Am Besten das nächste mal ein seriöses, sauberes Nagelstudio (im Besten Fall noch IHK geprüft) auswählen und 5 € mehr bezahlen (dafür aber auch eine professionelle Behandlung) oder in dem Manikür-Fall doch lieber selber Hand anlegen. Das dürfte nämlich jeder zu Hause besser hinbekommen wie in Deinem Fall.

    Der "Schaber" ist ein Gel Spatel. :o)

    Britta says:

    das ist ja echt mies... tut mir leid :( man will ja sowas genießen und sich "verwöhnen" lassen.. Ich hätte alleridngs nicht bezahlt.. aber soweit musste ich acuh erstmal kommen. war damals beim Friseur und wollte blonde Strähnchen haben, letztendlich hatte ich eine Hälfte meiner Haare wasserstoffblond und sollte dann am nächsten Tag wiederkommen, damit man mir Strähnchen in meiner Naturfarbe reinmacht...diese waren dann mausgrau..und ich Trottel hab damals auch gezahlt...das ist schon viele Jahre her aber ich ärger mich heute noch drüber ;)

    Oh man. Du Arme. Früher hätte ich genauso wie du gehandelt, aber ehrlich: Du hättest schon beim ersten schlimmen Bluten dich beschweren und anschließend gehen sollen. Ich hoffe, dass es deinem Finger nun besser geht?!

    Nun zum Topcoat. WOW! Der erziehl ja ein spitzen Ergebnis. Löst er der Farblack bzw. Nailstamping oder Linien mit Tip Paintern an? Das Problem habe ich nämlich mit meinem Manhatten Topcoat *grummel*

    Ich war noch nie in einem Nagelstudio. Ich mache alles selber *stolz* :) Aber das war bei dir echt die Schmerzgrenze. Ich hätte mich auch sofort beschwert.....Gut dass es deinem Finger besser geht ^^, es hätte auch noch schlimmer kommen können.

    Der Topcoat ist der oberhammer! *.* Was er für einen tollen Lack zaubert.....*schwärm*

    Nina says:

    Ich kann Dir nur Fresh Nails empfehlen. Was Du geschildert hast, hört sich für mich sehr gruselig an. Du bist zu nett gewesen. Eindeutig!

    BigSunshine - Beim Stamping lösst er leider (bei normalen Farblacken ist nichts). Deswegen nehm ich beim Stamping den UMA Nail Art Topcoat drunter und den anderen drüber. :-)

    Butterfly says:

    ich versteh dich total!!ich bin auch immer zu nett...aber mitlerweile versuch ich´s nicht mehr zu sein...zu mir ist ja auch keiner nett (verkäuferinen technisch)
    ich mach auch immer alles selber... :)

    @Alle: Danke für eure lieben Kommentare. Hab mich so gefreut, als ich gerade von der Arbeit nachhause gekommen bin. :)

    Naja, wahrscheinlich waren es meine negativen Schwingungen, die sie mit der Zange hat abrutschen lassen. :D Ich hab der Sache von vornherein nicht getraut und mit meinem Eintreten in den Laden wurde es ja auch leider nicht besser und mir wurden meine Bedenken nicht genommen - da konnte eigentlich nur was schief gehen. ^^
    Das Ergebnis der Mani ist auf jeden Fall deutlich besser als vorher, aber eben nicht perfekt. Daher bin ich erst einmal nur von "Billig-Manis" geheilt, nicht aber von einer Maniküre an sich.

    Ich fürchte leider, ich mit meinen zwei linken Händchen, tu mir selbst bei einer Mani noch viel mehr weh und habe hinterher nicht nur einen Finger zu verarzten. :) Deshalb werde ich wohl weiter nach der Nagelfee meines Vertrauens Ausschau halten.

    Ich weiß, ich bin zu nett. Allerdings habe ich schon viel davon abgelegt. Ich hab mir gestern nur gedacht, dass ich mit Diskutieren bei der vorherrschenden Sprachbarriere nicht weit kommen werde. Außerdem war mir der grimmig drein schauende Mann irgendwie unheimlich. ^^

    @Sindy: Den Topcoat habe ich über Stamping bisher noch nicht probiert. Ich kann mir aber vorstellen, dass er es mit sich zieht, da er beim ersten Auftrag den darunter liegenden Lack angeweicht hat. Man sollte ihn daher gut trocknen lassen, was aber recht schnell geht. :)

    Kitty says:

    Hi Schminkmädchen!
    Das ist ja echt heftig, was die mit deinen Nägeln gemacht hat!!
    Bin bei einer Nageldame und lasse mir dort immer Gelnägel machen. Wenn man überlegt, dass ich bei ihr dafür nur 28 Euro mehr als du zahle, lohnt sich das wirklich: Keine Schmerzen und gute Nägel, ohne ständig darauf aufpassen zu müssen.
    Liebe Grüße- Kitty
    Nächstes Mal nicht so nett sein;)

    Komisch...diese "American" Nail Salons scheinen alle gleich zu sein. Ein ähnliches Feeling hatte ich vor einigen Monaten in so einem Teil...und Nägel lackieren konnten die auch nicht.

    Leider fehlt mir aktuell die Kohle dazu, aber früher wenn ich mir so richtig was gönnen wollte bin ich zu einem Nagelpflegestudio gegangen. Solche die auch zugelassen für medizinische Hand- und Fußpflege sind. Die sind Top, eben auch weil sie im hygienischen Bereich sehr gut sind. Vorallem bei den Füßen ist das ja relativ wichtig.

    Anonym says:

    Sorry Schminkmädchen,

    aber die Aussage "Ich bin einfach zu nett" ist nicht die Ausrede freundlicher sonder feiger Menschen (die sich das so lange eingeredet haben, bis sie es selbst glauben!). Was ist denn so schlimm daran zuzugeben, dass du dich einfach nicht getraut hast, der Maniküre-Dame ganz klar zu sagen, dass es SO nicht geht. Oder warum lässt man sich sonst so etwas bieten? Das hat für mich rein gar nichts mit Freundlichkeit zu tun. Sorry.

Kommentar veröffentlichen

 

Schminkmädchen Copyright 2009 Sweet Cupcake Designed by Ipiet Templates Blogger Styles Image by Tadpole's Notez